MenuSuche

Corona-Virus

COVID-19 – Massnahmen der Ruder Sektion des Grasshopper Club Zürich

07.05.2020

 

Liebe GC-Ruderer

eine Schwalbe macht jeweils noch nicht den Sommer, doch sie zeigt jeweils an, dass dieser nicht mehr soweit weg ist. Die Schwalbe, welche ich euch übermitteln darf, ist, dass der Ruderbetrieb in beschränktem Masse wieder aufgenommen werden kann. Der Vorstand hat ein Schutzkonzept erarbeitet und als verbindlich erklärt. Diese Beilage solltet ihr zwingend lesen und natürlich sich an die Weisungen genau halten. Wenn das nicht klappt, müsste der Betrieb wieder ganz eingestellt und das Bootshaus erneut geschlossen werden.

Ganz besonders wichtig ist, dass man nicht einfach ins Bootshaus gehen kann, sondern sich im folgenden Zeit-Slots anmelden, bzw. die Zeit reservieren muss.

https://www.doodle.com/poll/8xkx8tzh3vfmepdy

 

Der Vorstand vertraut auf euch, dass ihr so dazu beiträgt, das immer noch vorhandene Coronavirus nicht weiter zu verbreiten und wünscht auch unter diesen erschwerten Umständen gute Ausfahrten.

 

Mit zuversichtlichen sportlichen Grüssen im Auftrag des Vorstandes

Aktuar Heini Wiesendanger

 

 

GC_Schutzkonzept_Kurzfassung

 

COVID-19 Schutzkonzept der Ruder Sektion des GC Zürich

 

 

____________________________________________________________________________________

 

26.03.2020

 Update: 07.05.2020

OFFIZIELLE MITTEILUNG VON SWISS ROWING

Sehr geehrte Damen und Herren

Nach einer Besprechung unter den Regatta-Organisatoren der nationalen Regatten wurden wichtige Beschlüsse gefasst. Aufgrund der COVID-19 Situation wurden die nationalen Regatten Schmerikon, Cham und Sarnersee abgesagt. Der Vorstand von SWISS ROWING hat vom Entscheid der Regattaveranstalter Kenntnis genommen und kann die Überlegungen der Organisatoren vollumfänglich nachvollziehen. "Die Organisation einer Ruderregatta ist eine aufwändige Arbeit, die viel Vorlaufzeit benötigt. Die weitere Entwicklung der Lage mit dem Coroanvirus und die Auswirkungen auf Veranstaltungen sind sehr unsicher. Wir wollen langfristig und auch in den kommenden Jahren auf unsere Regattaveranstalter zählen können und unterstützen daher die Entscheide der jeweiligen Regattakomitees", sagt Christian Stofer, Direktor von SWISS ROWING.

Hier die aktualisierte Übersicht über Anlässe im Aktivitätenprogramm von SWISS ROWING, die von der Situation mit dem Corona-Virus betroffen sind (Stand: 26. März 2020; 14:30 Uhr)

Nationale Regatta Schmerikon vom 9./10. Mai 2020
vom Organisationskomitee Regatta Schmerikon definitiv abgesagt für 2020

Nationale Regatta Cham vom 23./24. Mai 2020
vom Organisationskomitee Regatta Cham definitiv abgesagt für 2020

Nationale Regatta Sarnersee vom 6./7. Juni 2020
vom Organisationskomitee Regatta Sarnersee definitiv abgesagt für 2020

Nationale Regatta Greifensee vom 13./14. Juni 2020
vom Organisationskomitee Regatta Greifensee definitiv abgesagt für 2020

Für die regionale Regatta auf dem Schiffenensee vom 31. Mai 2020, die nationale Regatta Greifensee vom 13./14. Juni 2020 und die Schweizer Meisterschaft 2020 sowie weitere Ruderveranstaltungen später im Jahr wird die Entwicklung weiter aufmerksam beobachtet. Die Saisoneröffnungsregatta auf dem Lauerzersee wurde aufgrund des Bundesratsentscheids vom 13. März 2020 bereits früher durch den Veranstalter für das Jahr 2020 abgesagt. 

Schweizer Meisterschaft 2020 wird definitiv Verschoben
Wie bereits am 15. März 2020 mitgeteilt, wird die Verbandsführung von SWISS ROWING alles daran setzen, im Jahr 2020 eine Schweizer Meisterschaft auf dem Rotsee durchführen zu können. Auch betreffend Terminierung einer Schweizer Meisterschaft werden verschiedene Optionen geprüft.  

Besten Dank für die Kenntnisnahme. Für eine volle Übersicht der von der Corona-Situation betroffenen Rudersportveranstaltungen verweisen wir gerne auf www.swissrowing.ch .

Sarnen, 26. März 2020/SRV-Vorstand

 

___________________________________________________________________________________

 

25.03.2020

Liebe Grasshopper

Ruderer Im Moment ist das Bootshaus wegen der Coronakrise geschlossen. Bis die Schliessung aufgehoben wird, bleiben alle Aktivitäten ruhen und auch der Breitensport wird nicht im Bootshaus ausgeübt. Ich danke an dieser Stelle allen, die mit ihrer Disziplin und Einsicht mithelfen, das Virus so schnell wie möglich zum Verschwinden zu bringen.

Das bedeutet, dass alle Aktivitäten und Veranstaltungen bis zum 17. April sicher eingestellt sind. Spätere Events sind sehr unsicher, es ist eher davon auszugehen, dass bis zu den Sommerferien die Aktivitäten ebenfalls noch einige Zeit eingestellt bleiben. Sobald klar ist, wann ein regelmässiger Betrieb im Bootshaus stattfinden kann, wird dies kommuniziert. Untenstehend ein Überblick über alle Aktivitäten im Breitensport, ob abgesagt, verschoben oder geplanten.

Ziischtig-Club:

April fällt sicher aus

1. Mai mit Brunch - ist noch nicht entschieden, wahrscheinlich eher nicht

9. Juni Regatta für alle GC-Sektionen - verschoben auf 1. September

7. Juli kein Ziischtig-Club wegen So-Ferien

1. September Regatta für alle GC-Sektionen

6. Oktober

3. November mit Mondscheinfahrt

1. Dezember

Geplante Rudertouren 2019 : 2.Mai

Thunersee – wird verschoben auf den 22. August

21. Juni Linthkanalfahrt – ist noch nicht entschieden (Entscheid durch den Organisator Ruderclub Rapperswil)

22. August Thunersee-Wanderfahrt

03. November Mondscheinfahrt

28. November Blutwurstachter in Zürich

5./6. September Murten-Solothurn – wird ev. verschoben in den Oktober oder ins kommende Jahr

 

Besondere Anlässe:

4. April Materialtag – fällt aus oder wird später nachgeholt

1. Mai Brunch – fällt aus oder wird später nachgeholt

23. Mai Pistolenschiessen ???

31. Oktober Materialtag

 

Mit rudersportlichen Grüssen

Herbert

 

__________________________________________________________________________________

 

20.03.2020

 

Liebe Grasshopper Ruderer

Es ist erst eine Woche her, seit wir unseren Ruderbetrieb stark einschränken bzw. dann sogar den gemeinschaftlichen Trainingsbetrieb einstellen und den Club sowie Bootshaus schliessen mussten. In der Zwischenzeit erwarten viele gar, dass der Bundesrat zur gegebenen Zeit allenfalls noch eine teilweise oder sogar eine allgemeine Ausgangssperre anordnen könnte.

Die Leistungssportgruppen haben vom SRV und auch von unseren Trainern entsprechende Trainingspläne zum individuellen Training zu Hause erhalten und werden von unseren Profitrainern Tom Böhme und Sebastian Klötzer individuell und altersgerecht im «Fernunterricht» betreut! Wir alle versuchen, für unsere Athleten die bestmöglichen Verhältnisse zu schaffen, ihren Trainingsstand zu halten oder gar wie geplant, weiterzuentwickeln.

Unabhängig davon müssen wir nochmals darauf hinweisen, dass der Ruderbetrieb auf den Arealen der Ruder Sektion des Grasshopper Club Zürichin Zürich am Mythenquai 81 und auch in Maur am Greifensee, inklusive Bootssteg und Ponton bzw. Einwasserungsstelle in Maur, eingestellt und untersagt ist.

Dies gilt auch für diejenigen, welche privat ein Boot besitzen und dieses bei uns lagern. Wer dennoch nicht auf das Rudern auf dem Wasser verzichten kann oder will, muss dies leider bis auf weiteres ausserhalb der Infrastruktur der Ruder Sektion tun.

Besten Dank für Euer aller Verständnis und Eure Unterstützung!

Mit den besten Wünschen

 

für den Vorstand,

 

Tobias Fankhauser, Präsident                     Markus Wyss, Chef Leistungssport

 

___________________________________________________________________________________

 

16.03.2020

 

Liebe Grasshopper Ruderer

Wie schon mit der letzten Mitteilung angesprochen, sind weitere Verschärfungen seitens des Bundes und der Kantone zu erwarten. Eine solche ist nun bereits eingetreten und der Bundesrat hat die «ausserordentliche Lage» und somit den Notstand verkündet. In der Folge werden alle nicht zur Grundversorgung der Bevölkerung notwendigen Einrichtungen geschlossen.

Entsprechend bleibt auch das Bootshaus der Ruder Sektion des Grasshopper Club Zürich ab heute Abend, 24.00 Uhr, bis auf weiteres geschlossen!

Wir danken Euch allen weiterhin sehr für Euer Verständnis und Eure Solidarität mit den Mitmenschen. Bleibt gesund!

Für den Vorstand

 

Tobias Fankhauser, Präsident                     Thomas Baumgartner, Bootshaus Chef

 

___________________________________________________________________________________

 

15.03.2020

 

Geschätzte Grasshopper,

liebe Ruderfreunde

 

Aufgrund der gegenwärtigen Lage werden wir unseren auf den 31.03.2020 geplanten Boating Lunch leider nicht durchführen können.

Mer wöisched allne ä gueti Zyt, hebed Sorg und ………. bliibed gsund!

 

Herzlich,

Jan + Jürg

 

Jan Baur und Jürg Niederhauser

 

Boating Lunch Committee

 

___________________________________________________________________________________

 

14.03.2020

 

Liebe Mitglieder,

Die einschneidenden aber absolut notwendigen Massnahmen, die unser Land ergriffen hat und noch wird ergreifen müssen, um die Ausbreitung und Auswirkungen des COVID-19 Virus einzudämmen, fordern von uns allen verantwortungsbewusstes Handeln.

Entsprechend hat die Clubleitung beschlossen, per sofort weitere Vorsichtsmassnahmen anzuordnen, um alle Clubmitglieder bestmöglich vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen und seine rasche weitere Ausbreitung möglichst zu verhindern.

Der TRAININGSBETRIEB DER LEISTUNGSSPORTGRUPPEN wird AB SOFORT BIS AM 6. April KOMPLETT EINGESTELLT! Für die U18 wurde bereits gestern Freitagnachmittag ein TrainingsTimeout ab heute Samstag, 14. März 2020, 06.00 Uhr angeordnet.

Das individuelle Training der Athleten aller Altersklassen wird durch die Profitrainer Tom Böhme und Sebastian Klötzer für jeden einzelnen Athleten mit Rücksicht auf die jeweiligen Gegebenheiten unterstützt bzw. definiert und angeleitet.

Die weitere Ausgestaltung bzw. die Wiederaufnahme eines geregelten Trainings in den Leistungssportgruppen wird die TK unter Berücksichtigung der weiteren Entwicklung der Pandemie und den Massnahmen der Behörden definieren und laufend kommunizieren.

Für die Ausübung unseres Sportes im Club und im Bootshaus gilt, dass bei Vorliegen von auch nur schwachen KRANKHEITSSYMPTOMEN wie HUSTEN, SCHNUPFEN oder gar FIEBER der Aufenthalt im Bootshaus zu vermeiden und sportliche Aktivitäten im Kraftraum oder auf den Ergometern zu unterlassen sind.

Wer sich trotzdem und trotz möglicher, beginnender oder auch nur leichter Erkrankung oder auch nur einer normalen Erkältung sportlich betätigen möchte, soll dies bitte im Freien oder in privaten Räumen tun!

Wir appellieren an die Eigenverantwortung von Euch allen, die Hygienevorschriften gewissenhaft einzuhalten und möglichst Distanz zu einander zu halten. Dies gilt insbesondere auch in der Garderobe und den Duschen sowie im Kraftraum und auf den Ergometern. Auf dem Wasser, in den Mannschaftsbooten sollte die räumliche Distanz und vor allem der Aufenthalt im Freien das Ansteckungsrisiko deutlich senken. Sich aber gegenseitig nicht anzuhusten oder ungeschützt zu niessen, ist ein Gebot, das es zwingend zu befolgen gilt.

Wir danken Euch allen für Euer Verständnis und die Solidarität mit den Mitmenschen. Bleibt gesund! 

 

Für den Vorstand

Tobias Fankhauser, Präsident

Markus Wyss, Chef Leistungssport