MenuSuche
31.01.2018

SWISS ROWING INDOOR 2018

…in Zug ging der GC- Zug ab…!

Den Auftakt für einen sehr erfolgreichen Samstag machte heute unser Jüngster. Nils Braun (Filius von Christoph) belegt bei seine Debüt Platz 10 in der Klasse der U15 Junioren.

 

2-mal Gold, 1-mal Silber und viele top 10 Platzierungen mit persönlichen Bestzeiten waren die „Ausbeute“ der GC- Delegation an den diesjährigen SWISS INDOORS.

Gold ging an Marino Kerler (4:42,0min.) in der Klasse Junioren U17 sowie an Fiorin Rüedi in der Leichtgewichtsklasse der Männer.

Silber erkämpfte Tim Roth (6:13,8min.) bei den U19 Junioren in einem unerbittlichen Fight hinter Kai Schätzle von Reuss Luzern. Tobias Führholz belegte mit persönlicher Bestzeit (6:26,3min.) Platz 10!

Bei den „leichten“ Männern konnte unsere Weltmeister Fifi durch einen unbändigen Endspurt auf den letzten 200m von Platz 2 auf 1 vorschieben uns siegte mit großer Begeisterung in 6:12,1min. vor Lokalmatador Andri Struzina (SC Zug) und zwei zeitgleichen Dritten vom SC Luzern Michael Schmidt und Julian Müller. Auch Emile Merkt stellte sicher der Konkurrenz, musste sich aber heute der sehr starken „Profikonkurrenz“ geschlagen geben. Aber toll, dass er sich dieser Aufgabe neben dem Abschluss seines Jura- Studiums gestellt hat.

In dem Rennen der „schweren“ Männer waren Nicolas Kamber, Joshua Meyer, Oliver Gisiger und Morton Schubert für den GC am Start. Eine sehr große Herausforderung stand vor allen Vier. Gerade aus einem 21 tägigen Trainingslager mit dem SRV zurückgekehrt, war die 1. Frage wie frisch und erholt werden sie heute schon wieder sein und wie präsentieren sich die Konkurrenten?


Am besten meisterte Nicolas Kamber diese schwierige Situation mit einem 5. Platz, persönlicher Bestzeit (05:59,3min.) und abschließend Platz 5.

Morton Schubert (GC- Neuzugang aus Stäfa) platzierte sich mit Platz 14 in 06:15,4min.) im Mittelfeld wie auch Oliver Gisiger und Joshua Meyer  mit Platz 17 & 18).

Im Winter werden die Sieger des Sommers geformt – wir sind auf Kurs!!!

Morgen (Sonntag, der 28.01.) gilt es dann gleich diese Performance auch im Kleinboot bei dem 2. SRV Langstreckentest unter Beweis zu stellen.

Weitere GC- Starter: Lionel Binggeli (U17), Uysse Binggeli (U17), Laurin Künzler  (U17), William Küpfer  (U19), Roderick Krist  (U19), Lars Pfister    (U17/DNS)

 

Euer Tom