MenuSuche
23.12.2017

Ruderer sind hungriger als Soldaten - Rapport vom Raclette-Abend im Bootshaus

                                                                                             

Am Vorabend des 18. November war ich doch recht nervös. 64 Personen - Ruderer, Familienangehörige, Freunde und Bekannte der Ruderer hatten sich für den vom „OK Beer and Grill“ angedachten Winter-Event angemeldet. Die Mengen an Käse, Brot, Kartoffeln, Weisswein etc berechnete ich anhand des Behelfs 60.6 d „Kochrezepte“ der Schweizerischen Armee. Dort sind alle Mengen für 100 Portionen angegeben. Ich verbrachte eine schlaflose Nacht und überlegte mir, ob ich wohl richtig eingekauft hatte.

Es kam ganz gut: Wein hatten wir mehr als genug. Käse hatten wir in weiser Voraussicht etwas mehr bestellt, als der Herr Oberkriegskommissär es für richtig erachtet und kamen so gut über die Runden. Kartoffeln und Brot hatten wir etwas zu wenig… Fazit: Ruderer sind hungriger als Soldaten, speziell wenn sie direkt vom Basel-Head zum Raclette Schmaus kommen. Und… Ruderer sind vernünftig und trinken nicht zuviel Wein.

Der Abend war ein toller Erfolg: Familien mit Kindern, Freundinnen der Ruderer, junge und alte Grasshopper, alle bunt gemischt labten sich an dem von Patrick Joye direkt bei einer Käserei im Wallis bestellten Käse. Die Stimmung war grossartig, seht Euch die Bilder an, sie sagen mehr als Worte. Als wir am Morgen um 1 Uhr das Clubzimmer wieder aufgeräumt hatten, waren wir uns alle einig: Wir werden auch in Zukunft Anlässe organisieren. Lasst Euch überraschen!

Zu grossem Dank bin ich den Herren des OK’s verpflichtet: Ohne die tatkräftige Unterstützung von Nikolas Blumenthal, Moritz Burrichter, Patrick Joye, Tobias Rohner und Dominic Schaub wäre dieser Abend so nicht möglich gewesen.

 

Edgar Heggli